Beim ersten Einlegen von Sawgrass Tintenkartuschen in einen neuen Ricoh Drucker für Sublimation, zieht der Drucker eine erhebliche Menge Tinten in das System, um Schläuche und Druckköpfe mit Tinte zu füllen. Hierbei können die angezeigten Tintenstände auf dem Druckerdisplay bereits absinken. Bei weiteren neuen Tintenkartuschen, die in einen bereits befüllten Drucker eingesetzt werden, tritt dieser Effekt nicht mehr auf.


Die Anzeige der einzelnen Tintenstände sind in 20% Schritte unterteilt. Jeder Balken steht also für 20% des Füllstandes. Eine Abweichung der Anzeige zwischen zwei Farben heißt nicht, dass sie einen Füllunterschied von 20% haben, je nach Schwellenwert kann eine Abweichung der Füllstände von 1% schon zu einer veränderten Anzeige führen. 


Eine geringfügig abweichende Befüllung der Kartuschen von 1-2% ist produktionsbedingt und kein Fehler oder Mangel. Sawgrass garantiert, dass immer mindestens die angegebene Menge an Tinte in der Kartusche vorhanden ist.